www.AGPF.de 
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt 
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit 
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V. 
Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/Tamera.htm  Zuletzt bearbeitet am 5.5.2009 
Impressum | Zur Homepage | Zur Inhaltsseite | Zum Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto
 
 
 
Tamera: Brachland-Biotop von Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:

 
 

Der nachfolgende Text stammt von 2004. Er kann inzwischen in einzelnen Punkten überholt sein.


Tamera ist eine von strikten Vegetariern bewohnte Brachland-Kommune in Portugal, gegründet und geleitet von Sabine Lichtenfels ("Babette“) und Dieter Duhm.
Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels haben seit langem mit dem Thema Sexualität eine gewisse Bekanntheit erlangt, Bücher verkauft, Mitmenschen beglückt oder provoziert.

"Beide sind Mitbegründer und geistige Inspiratoren des Projekts, aus dem das ZEGG hervorgegangen ist", so die ZEGG-Website.

Sabine Lichtenfels-Kleinhammes, angeblich "evangelische Theologin und ehemalige Prostituierte" und "eine der führenden ZEGG-RepräsentantInnen und TheoretikerInnen" (Quelle: ZEGGsismus) und schrieb Bücher, etwa "Rettet den Sex". Dieter Duhm war zunächst Anhänger des wegen sexuellen Missbrauchs bestraften Otto Muehl und seiner AAO, wechselte dann in die "Bauhütte" und gründete später "Projekte" und "Experimente", etwa Meiga und ZEGG und schliesslich Tamera.

Tamera nennt sich "Heilungsbiotop", was offensichtlich lediglich ein anderer Begriff für Kommune ist.
Zumindest theoretisch widmet man sich dort der "Rettung der Erde" mit einem "Konzept einer globalen Heilungsmöglichkeit".
 
 
 

Campingplatz

Angeboten wird eine Tagungsstätte auf Campingplatz-Niveau: "Während der Sommersaison können wir bis zu 200 Gäste in Zelten unterbringen".
Der übliche Komfort wird durch hochtrabende Bezeichnungen ersetzt, etwa Sommeruniversität und IGF Institut für Globale Friedensarbeit.
In einer "Friedensschule Mirja" und einer "Jugendschule Globales Lernen" werden "FriedensarbeiterInnen ausgebildet".

In der Website www.Temera.com heisst es weiter:

Ausserdem gibt es einen "Pferdehof Tamera im Heilungsbiotop I Portugal": "Die Arbeit im Pferdehof Tamera ist ein Teil der Ausbildung unserer Kinder".

Im übrigen enthält die Website zahllose ideologische Texte, in deren Wortschwall die eigentlichen Informationen nur schwer auszumachen sind.
Dafür sind dort so ziemlich alle Schlagworte versammelt, nach denen Interessenten alternativer Angebote suchen könnten.
 
 

Finanzen
 
 
Die Finanzen sind deshalb von Bedeutung, weil nicht nur die üblichen Preise für Aufenthalt und Unterweisung verlangt, sondern auch bereits in der Website wortreich um Spenden gebeten wird. Es ist anzunehmen, dass diesen Bitten vor Ort Nachdruck verliehen wird. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in Tamera sein Geld zu verschenken, siehe Text rechts. Gängig scheint der "Tamera-Schein" für 2500 Euro zu sein.  Von externen und internen Scheinen steht dort nichts. Ebensowenig ist deutlich, ob es sich nun eigentlich um eine Spende oder um einen Kredit handelt.  

Nach der Bilanz handelt es sich um Kredite:  



Bilanz am 31.12.2003:  
Aktiva:  
Bargeld 62.994,66  
Gesamtinvestitionen und Geländekauf 1.388.300,- -  
1.451.294,66  
Passiva:  
Verbindlichkeiten bei Banken 0,00  
Verbindlichkeiten bei Freunden, extern 338.722,86  
Verbindlichkeiten intern 239.891,26  
Tamera-Scheine extern 304.533,63  
TameraScheine intern 568.146,85  
1.451.294,66  

Dabei ergibt sich ein Problem für künftige Kreditgeber:  
Gesamtinvestitionen und Geländekauf sind niedriger als die Schulden.  
Das bedeutet: Es gibt keine Sicherheiten.  
Denn "Investitionen und Geländekauf" sagen nichts aus über den Wert des Geländes. Und noch viel weniger darüber, was das Gelände bringt, falls es mal zwangsversteigert werden sollte.  
2003 wurden 64.033,73 Euro ausgegeben für "Vollständige Rückzahlung aller Bankdarlehen". Gleichzeitig wurden ausgegeben für "Finanzierungskosten 10.809,78" Euro. Das dürfte gerade für die Bankzinsen gelangt haben. Zinsen für über 1,4 Millionen Euro können nicht dabei sein. Denn hypothekentypische Zinsen in Höhe von 5% würden 70.000 Euro ausmachen. Daraus muss wohl geschlossen werden, dass es sich um zinslose Darlehen handelt.   
Die Kreditgeber erhalten also nicht nur keine Sicherheiten sondern auch keine Zinsen.

Aus: www-Tamera.org  


Initiative ergreifen für ein Friedensprojekt  
Wenn Sie Tamera finanziell unterstützen, investieren Sie damit in den Aufbau einer neuen Kultur.  
.....  
Jede Art von Geld- und Sachspenden sind willkommen.  
Es gibt folgende Möglichkeiten, einen Beitrag für die Finanzierung des Heilungsbiotopes zu leisten:  
1. Der Tamera-Förderkreis  
Der Förderkreis wurde gegründet, um Tamera als internationalen Versammlungsort zu unterhalten und die dafür nötige Infrastruktur weiter aufbauen zu können. Wir bitten daher alle, die die Grundgedanken von Tamera lieben und zu ihrer Verwirklichung beitragen möchten, dem Förderkreis mit einem regelmäßigen monatlichen Beitrag beizutreten.   
Alle Förderer erhalten das IGF-Magazin und eine Einladung zu einem jährlichen Förderkreistreffen in Deutschland. Und so wird es gemacht....  
2. Der Tamera-Schein  
Wer einen Tamera-Schein à 2500,- € erwirbt hilft mit, dass Tamera schuldenfrei wird und Investitionen in konkrete neue Projekte möglich werden. Alle Inhaber und Inhaberinnen des Tamera-Scheins sind als Gast eine Woche pro Jahr nach Tamera eingeladen und das IGF-Magazin. Der Tamera-Schein kann an Interessenten weiterverkauft werden.   
3. Der Tamera-Baustein  
Ein symbolischer Baustein für 250,- €, der uns hilft, weitere Investitionen für den Aufbau des Heilungsbiotops zu tätigen.  
Alle Besitzer eines Tamera-Bausteins erhalten das IGF-Magazin und eine Einladung zu einem jährlichen Förderkreistreffen in Deutschland.   
4. Die Tamera-Patenschaft  
Ab einer Spende von 50.000 € wird man Pate des Heilungsbiotopes I Tamera. Für jeden Paten wird ein Baum gepflanzt in unserer symbolischen Paten-Allee. Paten sind als unsere Gäste auf allen öffentlichen Veranstaltungen in Tamera eingeladen.  
5. Das Tamera-Sponsoring  
jede Art von Sponsoring und die Art der Gegenleistung wird frei vereinbart. Das gilt für Geld- oder Sachspenden.  
5. Die Projekt-Partnerschaft  
Wer ein Teilprojekt des Heilungsbiotopes - z.B. Jugendschule, Friedensgarten oder Tamera Arts - mit mind. € 10.000 unterstützt, wird dessen Projektpartner bzw. Projektpartnerin. Auch Projekt-Partner sind als Gäste auf allen öffentlichen Veranstaltungen in Tamera eingeladen und werden darüber hinaus regelmäßig informiert über den Fortgang "ihres" Projektes.
 
 

Langeweile statt Rebellion
 
Gleichgeschaltet für die Freiheit?  
Ein Erfahrungsbericht aus dem Heilungsbiotop Tamera  
Quelle: Connection 1-2002 – Januar-Februar  
Von Advaita Maria Bach  
"In Tamera erlebte ich eine Atmosphäre von moralischer Selbstgerechtigkeit und aufgesetztem „Gutmenschentum“, die mich entsetzlich langweilt. ...  Woher kommt diese Langeweile in einer Umgebung, die doch gern freizügig, sexy und rebellisch erscheinen möchte? Was hier fehlt, ist die innere Spannung, die Polarität, das Bewusstsein für die eigenen Schwachstellen, den eigenen Schatten. So wurden z.B. beim Thema „freie Sexualität“ die Schattenthemen dieser Lebensweise wie Eifersucht oder Geschlechtskrankheiten konsequent ausgeklammert."
 
 
 
 



Impressum:


1. Version dieser Seite installiert am 14.10.2004





Diese Website wurde eröffnet im September 1998