www.AGPF.de
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V., Bonn
Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/TM-Werbung.htm  Zuletzt bearbeitet am 29.9.2005
Zur Homepage | Zur Inhaltsseite | Zum Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto
Google

Maharishi-Kult:
Werbung und PR


Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:
Impressum

Werbung und PR

Der Maharishi-Kult ist einer der grössten Anbieter auf dem Psychomarkt:
Kurse, Unterweisung, Behandlung, Therapie, Anwendungen, Bücher, Medikamente, Lebensmittel, Devotionalien und sonstige Waren werden in Läden, per Katalog, durch Anzeigen und im Internet angeboten.

Für diese Angebote wird auf unterschiedlichen Kanälen Werbung gemacht.
Zum Teil handelt es sich um erkennbare Produktwerbung.
Oft aber auch um "PR", Public Relations, also Öffentlichkeitsarbeit.
Nicht selten in der Form von Schleichwerbung in den Medien.
Für die meisten Angebote des TM-Konzerns gilt, was für den Psychomarkt ingesamt kennzeichnend ist:

Der Verbraucherschutz auf dem Psycho-Markt ist von besonderer Bedeutung, weil die Produkte nicht zu messen, zu wiegen und zu testen sind, weil die Produktbeschreibungen oft unzureichend und vieldeutig sind, weil Preise und Leistungen oft in keinem nachvollziehbaren Verhältnis stehen, weil die Produkte gesundheitsgefährlich sein und Abhängigkeiten erzeugen können, weil die Werbung häufig gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) verstößt und weil die Grundrechte und die Persönlichkeitsrechte der Kunden beeinträchtigt werden können.

Aus diesen Gründen ist auch Werbung und PR mit Vorsicht zu behandeln.

Werbung und Politik

Meist ist auch kaum erkennbar, wo Produktwerbung und PR endet und die politische Einflussnahme anfängt.
Sicher ist, dass der Maharishi-Kult versucht, Teilhabe an der Macht zu erlangen.
Dafür gibt es weltweit eine Partei, die sich in Deutschland als Naturgesetzpartei auch an Wahlen beteiligt hat.

Der Maharishi-Kult schaltet regelmässig Anzeigen in Zeitschriften und Zeitungen, um auf sich aufmerksam zu machen und um für einzelne Angebote zu werben. Links zu einigen Beispielen oben.
Die Herkunft dieser Werbung lässt sich meist relativ einfach erkennen.
Anders sieht das mit redaktioneller Schleichwerbung aus.
In Zeitungen, Zeitschriften und Anzeigenblättern erscheinen häufig Artikel, in denen mehr oder weniger versteckt einzelne Elemente des Maharishi-Kultes lobend erwähnt werden und die zu einem nicht unbeträchtlich Teil auf Texten von Maharishi-Anhängern beruhen.
 
 


Die Annoncen enthalten oft Ankündigungen.
Zum Beispiel am 15.10.2002 in zwei bundesweit erscheinenden Tageszeitungen.
Angekündigt wird die Eröffnung von 61 "Gesundheitszentren".
Bleibt abzuwarten, was daraus wird.

Nicht angegeben ist, wer die Anzeige eigentlich aufgegeben hat.
Möglicherweise die gerade gegründete Firma Maharishi Veda GmbH.
 
 
 
Anzeigen vom 15.10.2002 in FAZ Seite 25 und WELT Seite 31


Maharishi Vedische Gesundheitszentren
Wir freuen uns, heute, am traditionellen Vedischen "Tag des Erfolges" - Vijaya Dashmi - die bevorstehende Eröffnung von 61 Mahanshi Vedischen Gesundheitszentren anzukündigen Diese Zentren werden im Einklang mit dem Vedischen Kalender ab dem „Fest des Lichts" im November in allen größeren deutschen Städten ihre Leistungen anbieten.
Gesundheitsprogramme aus dem jahrtausendealten Wissen des Ayurveda
Unsere Vedischen Gesundheitsangebote sind ideal für engagierte Menschen, die viel leisten und unter starker Belastung stehen Massagen, Präventionsmaßnahmen, Regenerationstherapien und andere Anwendungen sorgen für tiefe Entspannung,  verbessern die Vitalität, den allgemeinen Gesundheitszustand sowie die körperliche und geistige Energie und Harmonie
Reservieren Sie sich schon jetzt Ihren ersten Behandlungstermin!
Maharshi Vedisches Gesundheitszentrum
Telefon 01805/216421, Fax 018 05/21 6422

 



Impressum:


1. Version dieser Seite installiert am 16.10.2002





Diese Website wurde eröffnet im September 1998