www.AGPF.de 
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt 
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit 
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V. 
Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/TM-Politik.htm  Zuletzt bearbeitet am 22.9.2011 
Beratung | Impressum | Zur Homepage | Inhaltsseite | Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto
 
 
 
 
Maharishi und die Politik
Maharishi über Demokratie und Menschenrechte:
"Opposition ist kriminell ... Menschenrechte Humbug"
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:
 

Maharishi mischt sich seit Jahrzehnten auf allen Ebenen in die Politik ein.
Sein erklärtes Ziel: Regierungen sollen seine Verfahren einführen, also kaufen.
Maharishi hat sich nie gescheut, auch in die grosse Politik einzugreifen.
Ein Diktator war sein erster Verbündeter.
 

Das hat frühzeitig gezeigt: Demokratie ist für Maharishi der falsche Weg.
Maharishi setzte gar einen König ein, wenn auch nur einen König ohne Land.
Maharishi behauptete stets, sein Ziel sei der Friede, insbesondere der Weltfriede.
In zahlreichen deutschen Kommunen aber säte er Zwietracht und Streit.

Einige Stationen:

  • Gründung einer Weltregierung mit Maharishi-Anhängern als Ministern
  • 1978: Angebot an die Regierungen: "Unbesiegbarkeit für jede Nation"
  • 1884: Maharishi-Kult gründet politische Partei in Deutschland
  • 2000: Gründung des "Globalen Landes des Weltfriedens"
  •  
    Aus: STERN Nr. 51/1978 vom 14.12.1978 "Komm, flieg mit mir" 

    Mit der transzendentalen Meditationstechnik will der Inder die Politik beeinflussen. 
    ..... 
    Wie das vor sich geben soll, macht der Meister an Hand einer verblüffenden Rechnung klar. Darin koppelt er zum Beispiel die sinkende Kriminalitätsrate mit der steigenden Zahl seiner Jünger und nennt das, was dabei herauskommt, den "Maharishi-Effekt“. Plastischer ausgedrückt: In Amerika ist die Zahl der Tötungsdelikte rückläufig, 1976 zeitweilig sogar um 20 Prozent. Zur selben Zeit betrieben in den USA drei Promille der Bevölkerung "Transzendentale Meditation“. 
    Der Guru setzte die beiden Zahlen willkürlich miteinander in Beziehung und kam zu dem Schluß: Die Schar der TM-Anhänger in Amerika braucht nur auf 1,5 Prozent anzuwachsen, und schon gibt es in dem Land keinen Mord und keinen Totschlag mehr. Denn eine winzige Gruppe - so der Yogi - meditierender Bürger reiche aus, um die Stimmung der gesamten Nation zu heben, so daß auch der Böseste die Lust am Verbrechen verliert.

     
     

    Maharishi über Regierungen und Politik:

    Maharishis jährliche "Guru Purnima"-Rede hat für seine Anhänger besondere Bedeutung.
    Am 5.7.2001 hat Maharishi sich in Vlodrop in Holland auch über Regierungen und Politik geäußert.
    Auszüge aus dieser Rede

    Maharishi über Demokratie und die politische Opposition:
     
     
    Aus: Maharishi Channel, 3./4.2.2000 
    [Der Maharishi Channel ist ein TV-Sender, der einige Stunden täglich über Satellit sendet] 

    MAHARISHI: (...) "Es ist genug "Demokratie", wenn die Mehrheit Entscheidungen fällt.Eine Opposition gegen die Entscheidung der Mehrheit ist verhängnisvoll, achtet auf das Wort, das ich benutze, ES IST VERHÄNGNISVOLL für die Interessen des Landes! Es ist verhängnisvoll - es ist kriminell! 

    Die Legalisierung einer Opposition ist für die Nation kriminell. Aber es ist  Gesetz in jedem Land. Ich weiß das, ich weiß, es ist Gesetz. Aber auf dieses Gesetz fällt jetzt ein Schatten. Es wird kritisiert. Man bezeichnet es als ein Verbrechen.Man nennt es Betrug an den Interessen der Mehrheitsentscheidung. 
    ES GENÜGT, WENN MAN IN DER DEMOKRATIE DAS GESETZ DER MEHRHEITSENTSCHEIDUNG HAT. 
    EINE OPPOSITION GEGEN DIE MEHRHEITSENTSCHEIDUNGEN ZU HABEN, DAS IST ABSOLUT FATAL UND KRIMINELL FÜR JEGLICHE INTERESSEN DER NATION. ES IST NUR FÜR FREMDE AGENTEN UND FÜR FREMDE REGIERUNGEN HILFREICH, DIE DIE NATION SCHWÄCHEN WOLLEN UND DIE DIE NATION NICHT STÄRKEN MÖCHTEN. Sie machen überall einen riesigen Wirbel. Dieser ganze Humbug mit den Menschenrechten - das ist alles ein riesengroßer Humbug mit den Menschenrechten. 

    Eine Opposition gegen die Mehrheitsentscheidung ist für jede Nation kriminell, zu jeder Zeit - egal zu welcher Zeit auch immer. ALS PRINZIP: ES IST EIN FALSCHES PRINZIP FÜR DIE VERWALTUNG! ES "SPALTET" DAS LAND. Es zerstört die Harmonie, die in der Nation möglich ist. Das muß aufhören! 

    Wir fördern die "Globale Verwaltung durch das Naturgesetz". Eine "Globale Verwaltung durch das Naturgesetz" - diese Worte vermitteln sehr deutlich, was damit gemeint ist: Globale Verwaltung durch das Naturgesetz - Vedic Vishwa Prashasan."(...) 

    "Lehnt diese Demokratie ab! Es ist JETZT die Zeit gekommen, um diese Demokratie, die eine Opposition gegen die Mehrheitsentscheidungen erlaubt, abzulehnen. Lehnt diese Demokratie ab! Je schneller ihr sie ablehnt, desto eher könnt ihr der Nation WIRKLICH erfolgreich dienen und sie WIRKLICH unterstützten. 

    DAS IST EIN GEDANKEN, DEN ICH DEN MENSCHEN IN ALLEN LÄNDERN GEBE! 

    Es ist ein riesengroßes, nationales Verbrechen, wenn man eine Opposition hat, die vom Gesetz unterstützt wird (klopft mehrfach auf den Tisch) - lehnt diesen Aspekt der Demokratie ab! 

    Die Leute sollten darüber nachdenken und es einfach tun! Laßt euch nicht überreden. Es genügt, dass die Entscheidung von der Mehrheit gefällt wird - und dann fertig! 

    Die Opposition ist ein Verbrechen am Wohlstand der Nation, am Frieden für die Nation und an der Harmonie in der Nation. 

    DENKT DARÜBER NACH! Denkt einfach einmal darüber nach! Und nutzt euer Ermessen für eine friedliche Nation, für eine fortchrittliche Nation, für eine gesunde, wohlhabende und weise Nation. Ihr könnt keine gesunde, wohlhabende und weise Nation haben, wenn ihr eine Mehrheit habt und gleichzeitig das System einer Opposition gegen die Mehrheitentscheidung legalisiert. Das passt einfach nicht zusammen - Licht und Dunkelheit passen nicht zusammen. SEID IM LICHT! 

    Das ist das vedische Verständnis von einer Verwaltung. Vedisch bedeutet: Wissen - Wissen, Wissen. Wissen existiert auf der Grundlage von Vertrauen und nicht auf der Ebene von Zweifel. Strukturiert eure nationale Regierung nicht auf der Grundlage von Zweifel und Misstrauen - du zweifelst, du zweifelst, du 
    zweifelst. 

    Wenn du ein Fremder bist, der ein Land regiert, dann kannst du das Prinzip des Anzweifelns anwenden. Du misstraust den Menschen. Was immer sie sagen, du misstraust ihnen, denn du bist ein ausländischer Herrscher. 

    Aber wenn du der Herrscher deines eigenen Volkes bist, dann habe zu den Menschen eine Beziehung auf der Grundlage von Vertrauen, Herzlichkeit, Einfachheit, Verehrung und würdige ihre Meinungen - aber keine öffentliche Opposition. Eine öffentliche Opposition ist ein öffentliches Verbrechen an der Nation. 

    DAS (der Aspekt der Opposition) WIRD SICH NICHT MEHR LANGE HALTEN, aber wie lange es sich auch immer noch hält, es wird nicht sehr "gesund" für die Nationen sein - für keine Nation, egal welche Nation es auch sein mag. 

    Nationales Interesse, nationaler Fortschritt, eine bessere Wirtschaft, mehr Harmonie, die Leute arbeiten zusammen - das sind die Kennzeichen einer besseren oder guten Verwaltung. Nicht aber eine Opposition - nicht eine Opposition, nein, nein, nein. Das ist ein Missbrauch des enormen Schatzes, mit dem man in unserer Welt geboren wird. 

    WIR BETONEN DIESEN ASPEKT JETZT SO SEHR, WEIL DER "HEUTIGE" MENSCH NICHT MEHR DER "UNFÄHIGE" MENSCH VON "GESTERN" IST. DER "HEUTIGE" MENSCH IST IN DER LAGE MIT ALL DEN VERSCHIEDENEN DEVATAS UMZUGEHEN UND SIE ZU NUTZEN. DER "HEUTIGE" MENSCH IST EIN ANDERER MENSCH." (...) 

    Es ist so ein unermesslicher Schatz mit dem heute jeder Mensch auf die Welt gekommen ist. Gestern war das alles eine ganz andere Situation. Alle möglichen falschen Vorstellungen gab es in der Gesellschaft, in den Sozialgesetzen - in den Werten des Lebens. Viel Unglück ist über die Menschen gebracht worden." (...) 

    Aber die Zeiten haben sich geändert. Wir führen jetzt die Philosophie der Verwaltung ein, die auf der Beziehung von Eltern zu ihren Kindern gegründet ist. Dort, wo ein Ozean von Liebe in beide Richtungen fließt - ein Ozean von Liebe fließt von beiden Seiten - eine vedische Verwaltung. 

    Eine vedische Verwaltung ist eine Verwaltung auf der Grundlage von Wissen, vollständigem Wissen. Die vereinheitlichte Struktur des Wissens, die in sich selbst voller Dynamik vibriert - der Bereich aller Möglichkeiten. 

    Diese Art vedischer Verwaltung, wird alles miteinander zu einer Ganzheit der Nation und zu einer Ganzheit der Welt verbinden - eine globale Verwaltung durch das Naturgesetz. Alle Nationen funktionieren auf der Grundlage ihrer kulturellen Integrität - auf der Grundlage der Realität des Lebens eines jeden. Und das ist durch und durch vedisch. Vedisches Leben, duch und durch - von jedem, in allen Ländern - das erschafft eine globale Verwaltung. 

    Das ist es, was wir jetzt tun wollen, das wollen wir jetzt schnell erreichen .... nur, da sind noch diese "dornigen Kanten" des bestehenden Verwaltungssystems, dieser Unsinn mit der Opposition! 

    Jemand sagte: "Oh, wenn wir keine Opposition mehr haben, dann ist das keine Demokratie mehr." Ich habe gesagt: "LEHNT DIESE DEMOKRATIE AB, DIE EUCH DAZU VERANLASST MITEINANDER ZU STREITEN UND ZU KÄMPFEN UND DIE EUCH NICHT IN FRIEDEN LEBEN LÄSST!" 

    All diese Parteien verursachen solch ein Chaos im Land - diese Partei und jene Partei, diese Partei und jene Partei. Nein, es sind nicht die Parteien, die in einer Nation von Bedeutung sind. Es ist die Nation selbst, die wichtig ist. Es ist das Wissen, das wichtig ist. Es ist das richtige Handeln auf der Grundlage von Wissen, das wichtig ist. Nicht dieses ständige gegenseitige Verhöhnen, dieses ständige Verhöhnen und Geschrei. DIE PARTEIEN SIND SEHR, SEHR GEFÄHRLICH! DAS VERSTÄNDNIS VON DER DEMOKRATIE IST EIN FALSCHES VERSTÄNDNIS FÜR EINE VERWALTUNG. Es ist ein sehr falsches Verständnis für eine Verwaltung. Es ist nur für diejenigen geeignet, die eine Menge Geld von ausländischen Agenten erhalten, die das Land in jeder Hinsicht schwächen wollen (klopft mehrfach auf den Tisch). 

    Länder wie Indien und viele solcher Länder, sind arme Länder. Viele dieser Länder sind arme Länder. Man kann Wählerstimmen sammeln, indem man den Leuten Geld gibt. Ich habe gehört, dass sie zum Zeitpunkt der Wahlen Decken verteilen oder etwas anderes.  Was ist das? Ist das die wahre Beziehung zwischen dem Verwalter und den zu Verwaltenden? Nein! 

    Diese Zeiten sollten vorüber sein. JETZT KOMMT DIE ZEIT DES WISSENS. DAS BEWUSSTSEIN, DASS DER MENSCH "DEVATA" IST. DAS IST DAS BEWUSSTSEIN VOM LEBEN HEUTE. All diese nutzlosen Werte, die im Bereich der Politik, der Wirtschaft, der Verteidigung oder der Landwirtschaft dominieren - all diese Dinge, nein, nein, nein! 

    Jeder Aspekt des Lebens ist ein Aspekt des nationalen Lebens. Das nationale Leben ist ein Aspekt des internationalen Lebens. Das globale Leben wird immer vom Naturgesetz geleitet. So laßt das Naturgesetz, das das Leben unterstützt und das Leben sich in jeder Weise entwickeln läßt, laßt dieses Naturgesetz der dominierenden Aspekt in jeder Nation sein. Laßt die nationale Regierung zu ihrer Verantwortung erwachen! 

    KLAMMERT EUCH NICHT AN DIESE DEMOKRATIE! LEHNT DIESE DEMOKRATIE AB, DIE EUCH ERLAUBT, ODER BESSER GESAGT, DIE EUCH DAZU ZWINGT, EINE OPPOSITION ZUZULASSEN! Was ist der Nutzen einer solchen Oposition, wenn ihr dadurch die Gesellschaft nicht auf der Grundlage von Harmonie verwalten könnt? Es ist eine schlechte Sache! Es ist eine sehr schlechte Sache! 

    Wir wollen einmal schauen, in wievielen Ländern diese "Opposition" sehr schnell zu einem Ende kommt. DAS werden die Länder sein, in denen Harmonie vorherrschen wird! 

    Eine Mehrheitsentscheidung reicht aus! Eine Mehrheitsentscheidung ist genug! Eine Mehrheitsentscheidung sollte jedem genügen!" (...)

     
     

    "Maharishis Empfehlung für Studenten"

    Zu dieser Zeit hat Maharishi drastische Worte über Politik im allgemeinen und über den US-Präsidenten in Besonderen geäußert.
     
    Aus: Naturgesetz Journal Nr. 9 / 2002 Seite 4 


    Maharishis Empfehlung für Studenten in aller Welt 
    "Erlange höheres Bewusstsein. Verschwende Deine Zeit nicht mit politischen Protesten auf der Strasse. Der einzige Weg, Gewalt und Krieg zu beseitigen, besteht darin, Frieden in sich selbst und auf der ganzen Welt zu schaffen."
    Maharishi in seiner Pressekonferenz vom 27.11.02 

    Auszug aus Maharishis Pressekonferenz vom 11.12.02 
    Frage des Redakteurs einer Studentenzeitschrift: 

    "Maharishi, Du hast erklärt, Protest zu erheben sei Zeitverschwendung. Wer nennt aber all die schief laufenden Dinge beim Namen. Sollen wir den Politikern vertrauen, von denen Du sagst, dass Sie funktionale Locher im Gehirn haben?"
    Maharishi: 
    "Opposition ist Zeitverschwendung, besonders dann, wenn man jung ist und seine Zeit für die Entwicklung des Bewusstseins nutzen sollte. Ist es möglich zu wissen, was richtig ist und was falsch? Ihr seid zu jung um zu wissen, was richtig ist und was falsch. Gut, ihr mögt über den Präsidenten schimpfen, weil er sich nicht gut zu den Menschen der Welt verhält. Aber er wurde von den Menschen Eures Landes gewählt. Was ist daran falsch, wenn er dann zuerst an sein Land denkt. Es ist richtig für einen solchen Präsidenten, alles für sein Land zu tun, absolut richtig. Was nötig ist, ist die totale Perspektive des Lebens, der Geschichte des Lebens. Wie viele Führer sind gekommen und gegangen. Das Leben ist so vielfältig. Erwerbt das ganze Wissen über das Leben, durch Transzendenz-Erfahrung. Ihr könnt euer Leben für diese oder jene Meinung erheben, eine nach der anderen. Aber was meint ihr, für wie viele Meinungen ihr das tun könnt? Die Möglichkeiten sind unendlich. Ihr müsst an der Basis des Lebens ansetzen, an eurer eigenen Basis, sonst ist es eine Verschwendung des Lebens. Nur von der Ebene der Transzendenz könnt ihr eure Umgebung effektiv beeinflussen. So sorgt ihr dafür, dass Gedanken, Worte und Handlungen von allen in der richtigen Weise geschehen. Lenkt eure Aufmerksamkeit auf euer Bewusstsein, auf euer inneres Leben. Nehmt den höchsten und besten Berater den ihr bekommen könnt um alles zu erreichen - das Naturgesetz. Auf der Ebene der physischen Welt könnt ihr das nicht erreichen. Ihr könnt nur die Sklaven sich ständig verändernder Situationen sein. Es ist eine Verschwendung eures Lebens."
     
     
     
     

    2005: Emanuel Schiffgens Angebot an den Bundeskanzler:
    "Deutschland unbesiegbar machen"

    31.3.2005: "Mit einer harschen Kritik an der verheerenden Verteidigungspolitik der Bundesregierung leitete der deutsche Philosoph Emanuel Schiffgens sein Angebot an Bundeskanzler Gerhard Schroeder ein, Deutschland unbesiegbar zu machen."

    Mehr dazu unter:

     
     
     
     

    2002: Deutsche Studenten sollen fliegen

    "Studenten sollten in den Verfahren zur Schaffung von Weltfrieden unterrichtet werden und Maharishis Vedische Friedenstechnologie, die TM und das Yogische Fliegen, ausüben".
     
    Im TM-Magazin "Naturgesetz Journal" Nr. 9/2002 wird unter dem Titel "Studium Generale" Dr. rer.nat. Wolfgang Arden vorgestellt, Diplom-Physiker, "der im Entwicklungsmanagement eines Hochtechnologie-Unternehmens tätig ist". Er hat offenbar Maharishis Vorschlag für Deutschland aufbereitet, die Universitäten zu veranlassen, Fakultäten für den Weltfrieden zu schaffen. Sein Beitrag war die Empfehlung, "Studentenvertretungen mit einzubeziehen". 

    Es hat ein Schreiben an die Universitäten mit unterschrieben, in dem allen Ernstes vorgeschlagen wird, die Studenten das "yogische Fliegen" zu lehren. 
    Als Lehrer dafür kommen selbstverständlich nur Maharishis Anhänger in Frage. 
    Es ist wohl anzunehmen, dass Arden dann als oberster Fluglehrer für Deutschlands Stundenten vorgesehen wäre.

     
     
    Aus: http://www.unbesiegbar.de\VFK-Uni.pdf 


    Vedisches Friedenskorps e.V. 
    Dauerhafter Weltfriede durch die harmonisierende und einende Kraft des Naturgesetzes 
    Im Tal 3 • 53343 Wachtberg • Telefon (0 228) 35 09 764 • Telefax (0 228) 35 09 765 
    Vedisches Friedenskorps e.V., Im Tal 3, 53343 Wachtberg 

    Wachtberg, den 18.11.2002 

    An die Rektorinnen und Rektoren 
    der Universitäten und Fachhochschulen 
    in Deutschland 

    Gründung von Fachbereichen für Weltfrieden in Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen 

    Sehr geehrte Damen und Herren, 
    angesichts der gegenwärtigen weltpolitischen Lage, die von Terror und internationalen Konflikten geprägt ist, hat Maharishi Mahesh Yogi, der Begründer der Transzendentalen Meditation (TM) und des Globalen Landes des Weltfriedens, während seiner weltweiten Pressekonferenz am 16.Oktober darauf hingewiesen, dass die Ursache von Gewalt in der heutigen Erziehung und Bildung liegt. 

    Aus diesem Grund hat Maharishi vorgeschlagen, dass in den Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen Fachbereiche für Weltfrieden eingerichtet werden. Im Rahmen dieser Fachbereiche sollten die Studenten in den Verfahren zur Schaffung von Weltfrieden unterrichtet werden und Maharishis Vedische Friedenstechnologie, die TM und das Yogische Fliegen, ausüben. 

    Durch Maharishis Vedische Technologien werden die Studenten ihr volles geistiges Potential entfalten und nutzen können. Sie werden ausgezeichnete Leistungen erbringen und in ihrem persönlichen Leben weniger Stress und mehr Erfüllung erfahren. Gleichzeitig werden Gewalt und Kriminalität – quasi als Nebeneffekt – in der Umgebung und in der ganzen Welt zurückgehen. 

    Maharishis Angebot basiert auf einer 50jährigen guten Erfahrung mit der Ausübung der Transzendentalen Meditation in Schulen und Hochschulen und stützt sich auf zahlreiche wissenschaftliche Forschungsarbeiten. 

    Dr. Beaven Morris, Präsident der Maharishi University of Management in Fairfield, Iowa, USA, und Mitglied im Vorstand des Vedischen Friedenskorps hat Hintergründe und Einzelheiten dieses von Maharishi vorgeschlagenen Friedensprojektes in einer Ansprache am 16.Oktober erläutert. Diese Ausführungen wollen wir Ihnen beiliegend zur Kenntnis geben, mit der Bitte, die Einrichtung einer Fakultät für Weltfrieden mit den vorgeschlagenen Programmen in Ihrer Universität zu erwägen. 

    Falls Sie Interesse an weiteren Informationen zur Vedischen Friedenstechnologie, ihren physikalischen Prinzipien und zu den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien haben, sind wir gerne bereit, Ihnen diese zukommen zu lassen. 
    Mit freundlichen Grüssen 
    Gunter Chassé Oberstleutnant a.D. 
    Dr. Wolfgang Arden Physiker 


    Vedisches Friedenskorps e.V. 
    Ansprache von Dr. Bevan Morris über ein Friedens-Projekt: 
    Fachbereich Weltfrieden an allen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen 
    (vorgetragen während einer weltweiten Presse-Konferenz von Maharishi Mahesh Yogi am 16.10.2002) 

    Dr. Bevan Morris ist Präsident der Maharishi University of Management in Fairfield, Iowa, USA 

    "Die Menschen sind heute tief betroffen angesichts der gegenwärtigen Situation von Gewalt und Terror in der Welt und der fortwährenden Gefahr eines schrecklichen Kriegen im Nahen Osten. Die Bürger der USA sind sehr besorgt um ihr Leben, sowohl innerhalb wie außerhalb der Grenzen ihres Landes. 

    Die friedliche Ebene des ‚Reinen Seins’ beleben 

    Maharishi Mahesh Yogi hat vor kurzem bezüglich der Universitäten und Hochschulen in der Welt folgende Frage gestellt: „Was können die Universitäten beitragen, um Frieden in der Welt zu schaffen?“ Als Antwort hat Maharishi vorgeschlagen, dass jede Universität, Hochschule und Fachhochschule in der Welt eine Fakultät für Weltfrieden gründen sollte, welche die Studenten in nur einer Stunde pro Woche darin unterrichtet, wie sie Frieden auf der Erde schaffen können. Im Rahmen der Routine ihrer Ausbildung sollten die Studenten zusätzlich die Transzendentale Meditation (TM) und die zugehörigen Fortgeschrittenentechniken, das TM-Sidhi-Programm und das Yogische Fliegen, regelmäßig ausüben. Das wird die Studenten aller Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen in die Möglichkeit versetzen, die Stille des ‚Reinen Bewusstseins’ zu erfahren und damit diese stille, friedliche Ebene des ‚Reinen Seins’ in sich zu beleben. 

    Vollständige Leistungsfähigkeit des Gehirns ausbilden 

    Durch die Lehre dieser Fakultäten des Weltfriedens werden die Studenten in der Lage sein, die 
    Leistungsfähigkeit ihres Gehirns vollständig zu entwickeln. Bis zur heutigen Zeit haben die Studenten nur 
    spezifische isolierte Gebiete des Wissens studiert – Mathematik, Physik, Informatik, Management-Methodik 
    oder andere Studienrichtungen - und als Resultat haben die Studenten nur spezifische Bereiche ihres Gehirns 
    kultiviert. Somit kann niemand in der Welt die volle Funktionsfähigkeit des Gehirns wirklich ausbilden, mit 
    dem Ergebnis, dass das menschliche Potential verschwendet und vergeudet wird. Als Folge davon 
    missachten Schüler und Studenten in ihrem Verhalten das Naturgesetz, was wiederum zu Stress und 
    Spannungen in ihrem persönlichen Leben führt. Dies bewirkt, dass ihr Leben eine Richtung einnimmt, die 
    bis zu Gewalt und Kriminalität führen kann. Die Ansammlung von Stress und Spannung in den Individuen 
    bricht dann in Form von Terror, Konflikten und Kriegen aus. 
    Das Leben in Richtung Frieden entwickeln 
    In der Charta der UNESCO heißt es, dass der Krieg im Geist des Menschen beginnt. Wenn Studenten eine 
    Ausbildung erhielten, die sie befähigt, ihre Gehirnfunktionen vollständig zu entwickeln, dann würden sie ihr 
    kosmisches Potential entfalten, und dies ist das Geburtsrecht eines jeden Menschen auf der Erde. Ihr Leben 
    wird sich in die Richtung von Harmonie, in die Richtung des Naturgesetzes, des Willens Gottes, entwickeln. 
    Hier ist die große Möglichkeit für jede Universität, Hochschule und Fachhochschule auf der Erde. Gründen 
    Sie einfach eine Fakultät für Weltfrieden in Ihrer Universität. Bitten Sie die Studenten zusätzlich zu ihrem 
    regulären Studium regelmäßig morgens und abends Transzendentale Meditation zu praktizieren sowie eine 
    Stunde in der Woche die Prinzipien des Weltfriedens zu studieren. 
    Weiter auf Seite 2 
    Dr. Bevan Morris / Friedensprojekt 
    Seite 2 
    Spannungen und Kriege in der Welt beenden 
    Jede Universität, jede Hochschule und Fachhochschule wird eine Universität bzw. Hochschule des 
    Weltfriedens werden. Sie wird ein ‚Leuchtturm’ sein, der Frieden in die Stadt, in das ganze Land und in die 
    ganze Welt ausstrahlt, allein dadurch, dass die Studenten das Einheitliche Feld des Naturgesetzes erfahren 
    und ihr gesamtes kosmisches Potential entwickeln. Auf diese Weise erfahren die Studenten den Bereich des 
    Friedens in sich selbst, und es wird ein strahlendes Licht des Friedens überall scheinen, das Stress und 
    Spannungen in der Welt neutralisieren wird. So wie die Dunkelheit mit dem Einschalten des Lichtes 
    verschwindet, werden alle Spannungen und Kriege in der Welt auf dieselbe Art und Weise verschwinden. 
    Dies ist eine praktische Methode, die auf wissenschaftlichen Grundlagen basiert, auf den Gesetzen des 
    Einheitlichen Quantenfeldes der modernen Physik, das dem ganzen Universum zugrunde liegt. Maharishi hat 
    vorgeschlagen, dass jeder Student diese Ebene Reinen Bewusstseins erfahren und in sich beleben sollte, um 
    Wellen der Kohärenz, des Friedens, der Harmonie und der Einheit im Weltbewusstsein auszustrahlen. 
    Über 600 wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen Wirksamkeit 
    Wo immer in der Vergangenheit Studenten begonnen haben, diese Technologie des Friedens, der TM und 
    ihrer Fortgeschrittenentechniken, in ihren Schulen oder Hochschulen auszuüben, hat sich gezeigt, dass in der 
    Umgebung Kriminalität und Gewalttätigkeiten und sogar gesellschaftliche sowie internationale Konflikte 
    abgenommen haben. Die wissenschaftlichen Untersuchungen dazu liegen in 600 wissenschaftlichen 
    Forschungsstudien aus über 200 Universitäten und Forschungsinstituten vor, welche in über 30 verschiedenen 
    Ländern veröffentlicht worden sind. Das alles ist in verschiedenen Organen der wissenschaftlichen 
    Fachliteratur publiziert worden. 
    Verhandlungen und Verträge erfolglos 
    In den letzten Tausenden von Jahren haben die Menschen immer wieder versucht, durch Abmachungen und 
    Verträge Frieden zu erreichen. Man hat über Frieden gesprochen – aber niemand hat wirklich damit in der 
    Vergangenheit Erfolg gehabt. Wir wissen, dass man in der kommenden Zeit sich wieder in 5-Sterne Hotels 
    treffen wird, um über Frieden zu verhandeln. Dies alles ist eine Verschwendung von Zeit. Diese Methode hat 
    bis jetzt keine Fortschritte in der Schaffung von Frieden auf der Welt gezeigt. Man kann nicht den globalen 
    Stress in der Welt ‚wegbomben’. 
    Lösung: Frieden praktisch erzeugen 
    Im Gegensatz dazu ist das Angebot von Maharishi - eine Fakultät für Weltfrieden in jeder Universität, 
    Hochschule und Fachhochschule einzuführen – eine sehr praktische Lösung für unsere jungen Menschen, um 
    Frieden auf der Welt zu erzeugen. Dies ist ein tatsächlich physikalisch messbarer Effekt der Friedenstechnologie. 
    Als Rektoren der Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen appellieren wir an Sie, 
    einen praktischen Schritt in Richtung des Friedens zu unternehmen. Dieser vorgeschlagene Weg wird durch 
    zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen, die uns vorliegen, untermauert. Die Studenten können leicht 
    zu ihrer laufenden Routine die genannten zusätzlichen Techniken ausüben und damit einen starken 
    friedlichen Einfluss in die ganze Gesellschaft ausstrahlen. 
    Unsere letzte Möglichkeit zur Errichtung des Weltfriedens wird sein, 40 000 Vedische Pandit-Studenten an 
    den Ufern des Ganges in Indien anzusiedeln und 8000 Yogische Flieger in Maharishis Vedic City in 
    Fairfield, Iowa, einzuführen, um Kohärenz und Frieden auf der Welt verwirklichen und um somit die ganze 
    Familie der Welt mit fortwährendem Frieden zu segnen.“

     



    1. Version dieser Seite installiert am 3.11.2000


    Impressum:
     


    Diese Website wurde eröffnet im September 1998