www.AGPF.de
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V., Bonn
Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/TM-Briefe.htm  Zuletzt bearbeitet am 25.5.2002
Zur Homepage | Zur Inhaltsseite | Zum Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto

Brief-Kampagnen
Der Maharishi-Kult deckt Behörden, Medien und Mandatssträger mit Briefen ein


Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:


Impressum

Leserbriefschreiberin Katrin Davis ist Sprecherin einer "Bürgerinitiarive", welche das Projekt in Fürstenberg vorantreibt.
Neben Firmenvertreter Witt dürfte sie die eigentliche Macherin des Projekts sein.
Sie ist außerdem Vorstand der zum Maharishi-Kult gehörigen Naturgesetz-Partei, vgl.

An einem Leserbrief von Katrin Davis soll die Machart solcher Briefe demonstriert werden.
 
Der Davis-Leserbrief
(vollständig, nicht nur Zitate)
Der Kommentar zum Leserbrief
von Ingo Heinemann
GZ Sonnabend/Sonntag, 10./11. März 2001
LESERBRIEFE ZU MAHARISHI-AYURVEDA IN FÜRSTENBERG 
"Politisches Gefälligkeitsurteil”
Betrifft: Gemeinnützigkeit und Friedensorganisation
"In den 60er Jahren boomte die Transzendentale Meditation (TM). Tausende von Menschen lernten die einfache Entspannungstechnik.  "Einfache Entspannungstechnik"? Das soll wohl "ungefährlich" suggerieren. Unten heißt es: "Eine Methode, die nachweislich brachliegende Gehirnsubstanz aktiviert".
Ärztevereinigungen forderten TM auf Krankenschein.  TM hat sich die Ärzevereinigung selbst gegründet, die dann TM auf Krankenschein gefordert hat.
Hunderte von wissenschaftlichen Untersuchungen fundierten die extrem positiven gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen.  Zu den angeblichen wissenschaftlichen Untersuchungen: AGPF aktuell  IV/1987  Wissenschaft vorgetäuscht?
Viele Stars begannen mit TM, die Beach Boys, Donovan, Mia Farrow ... , nur um einige zu nennen; und natürlich die Beatles. "begannen" mit TM: das heißt keineswegs, daß sie damit auch weitergemacht haben. Vgl. die Beatles
Dann bekamen Regierung und Kirche Angst. Beleg?
Milliardenverluste für die deutsche Pharmaindustrie waren absehbar,  Beleg?
die Waffenindustrie hatte durch die aktive Friedenspolitik der TM hohe Einbußen.  Beleg?
Eine Methode, die nachweislich brachliegende Gehirnsubstanz aktivierte und Intelligenz und Kreativität steigerte, war politisch unerwünscht.  Nachweislich? Ein solcher Nachweis ist nie erbracht worden. Eine Behauptung, die mit Zahlenkolonnen und dem Titel "wissenschaftlich" versehen ist, ist kein Nachweis.
Eine ausgeklügelte Diffamierungskampagne begann. Beleg für diese Behauptung?
Das Ministerium für Familie, Jugend und Sport druckte in Zusammenarbeit mit der Kirche Falschinformationen über TM um die Welle von Positivliteratur zum Thema zu stoppen. Dieses Material wurde über alle öffentlichen und kirchlichen Kanäle verbreitet um vor TM zu 'warnen’. So genannte 'Sektenbeauftragte' wurden geschult, gegen TM vorzugehen.  Es gab keine gedruckten Informationen der Regierung. Wenn es sie gegeben hätte, wären sie in den Urteilen erwähnt. Also ist es auch frei erfunden, daß die "Welle der Positivliteratur" damit gestoppt werden sollte.
Über Nacht wurde aus einer harmlosen Entspannungstechnik eine ,gefährliche Jugendsekte'. "harmlose Entspannungstechnik": zum zweiten Mal in diesem Brief, das soll sich einprägen
Die TM-Bewegung prozessierte gegen die Bundesregierung und gewann am Oberverwaltungsgericht Münster (1988). DasGericht stellte fest, dass es keinen einzigen sachlich haltbaren Beweis dafür gab, dass TM schädlich sei. Es wurde der Bundesregierung untersagt, TM als Sekte zu bezeichnen. Die Behauptung, das Gericht habe festgestellt, dass es keinen einzigen sachlich haltbaren Beweis gebe, ist falsch, vgl. das Urteil. Dort heißt es zum Beispiel: "Nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme steht fest, daß das transzendentale Meditieren oder auch das Engagement in der TM-Bewegung, als sogenanntes life event Auslöser für Psychosen sein kann."
Die Bundesregierung legte Einspruch ein, und das Bundesverwaltungsgericht Berlin entschied zum Erstaunen der Fachleute und ohne Hinzuziehen von weiterem Beweismaterial unwiderruflich das Gegenteil (1989). Fachleute sprachen von einem politischem Gefälligkeitsurteil. Zum Erstaunen welcher Fachleute?
Selbstverständlich ohne Hinzuziehung von weiterem Beweismaterial, denn das Bundesverwaltungsgericht ist keine Tatsacheninstanz sondern prüft die Rechtsanwendung.
Ausser TM-Leuten hat nie jemand den bösen Vorwurf des politischen Gefälligkeitsurteils erhoben.
1998 riet dann die Enquete Kommission des Bundestages nach zweijähriger Sektenforschung der Bundesregierung das Wort 'Sekte’ aus dem Vokabular zu streichen. 
Alle sogenannten Sekten sind bis auf die Scientologen harmlose Organisationen, denen man Unrecht tut. Frei erfunden, wie man im Enquete-Bericht nachlesen kann.
Die TM-Bewegung ist eine internationale Friedensorganisation, die in 120 Ländern vertreten ist. Im Angebot: "Unbesiegbarkeit für jede Nation"
Sie arbeitet für die politische und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Entwicklungsländer und gegen die multinationalen Konzerne. Sie umfasst hunderte von Schulen und Bildungseinrichtungen, Kliniken, Firmen, Universitäten und Agrarprojekten.
Auch arbeitet die TM-Organisation in vielen Ländern gegen die Einführung gentechnischer Nahrungsmittel. Aber auch gegen den Süßstoff Aspartam. Sehr fraglich, ob es überhaupt um die Gentechnik geht.
Beim Oberstaatsanwalt Berlin hat sie 1 700 Strafanzeigen gegen Außenminister Scharping wegen des Kosovo-Krieges eingereicht. Gemeint ist vermutlich Verteidigungsminister Scharping. Zum Thema selbst: "10.000 Strafanzeigen" gegen die Regierung
In den meisten Ländern arbeitet die TM-Organisation gemeinnützig oder mit staatlicher Unterstützung. Und in Deutschland? Keine Gemeinnützigkeit?
Projekte in den EntwickIungsländern tragen sich durch Gelder aus den Industrienationen. Beweis?
Eine Maharishi-Ayur-Veda-Klinik in Deutschland finanziert so zirka drei Schulen in Indien. Welche Klinik finanziert welche Schulen mit wieviel Geld?
Die medizinische Abteilung der Maharishi-Universität in den USA/Iowa hat kürzlich Forschungsgelder in Höhe von 35 Millionen Mark von der amerikanischen Regierung und privaten Stiflungen erhalten. In der Website www.mum.edu ist dazu nichts zu finden
Katrin Davis Neuroofen Menz

 
 
 
 
 



1. Version dieser Seite installiert am 21.3.2001


Impressum:
Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung:
Ingo Heinemann
D-53579 Erpel Grabenstrasse 1
Tel. 02644-98013-0
Fax 02644-98013-1
Email: Ingo.Heinemann@t-online.de


Die Website www.AGPF.de wurde eröffnet im September 1998