www.AGPF.de
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V., Bonn
Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/Siebel-Theorien.htm  Zuletzt bearbeitet am 30.3.2007
Zur Homepage | Zur Inhaltsseite | Zum Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto
Google

Noologie, Nooanalyse und Noosomatik
des Walter Alfred Siebel


Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:
Impressum

Bernhard Brünjes zieht hier die Schlussfolgerungen aus langer Beobachtung der Aktivitäten des Walter Alfred Siebel im Raum Bremen.
Heute scheint Siebel sich in Wiesbaden weitgehend auf Unternehmensberatung im weitesten Sinne und den Verkauf seiner psychologischen Erkenntnisse via Internet zu beschränken (www.wasconsult.de). Siebel schreibt in seiner Website , er habe seine "Praxis der Konfliktberatung auf den Gebieten der Lebens-, Ehe- und Erziehungs-Beratung eingestellt": "Meine praktischen Tätigkeiten haben sich auf die Gebiete EDV und IT verlagert. Beratungen und vor allem Sicherheitsanalysen, Gestaltung von Web-Seiten... "  (www.wasconsult.de/Beratungen/beratungen.html, April 2005). Ausserdem bietet er unter "WAS-Beratungen" das Thema “Betriebsklima” an.
 
 
 
 

Beratung:

Sektenberatung Bremen e.V.
Postfach 10 15 43
28015 Bremen
Fon/Fax: 04205/1609
E-mail: Bernhard.Bruenjes@t-online.de

 
 
 

Bernhard Brünjes, 25.2.2000:

NOOLOGIE, NOOANALYSE und NOOSOMATIK
des WALTER ALFRED SIEBEL
 

Die Hoffnung auf ein besseres Leben, in dem man weder körperlichen noch seelischen Schmerzen ausgesetzt ist und der Wunsch nach einem harmonischen Dasein beflügeln seit Jahrhunderten die Vorstellungskraft der Menschen. Fehlender Lebenssinn, innere Leere, mangelnde Geborgenheit, ein Leidensdruck nach traumatischen Erlebnissen machen die Suchenden zu Süchtigen. Dem realitätsbezogenen und realitätsbewussten Mitmenschen erscheinen die Heilsvorstellungen zwar unerklärlich und trotzdem bewirkt auch hier die im Unterbewusstsein schlummernde Vision, gerade in Krisensituationen, den Wunsch nach einer übernatürlichen Kraft, die das Rad der Zeit zurückdrehen und die Weichen neu stellen kann.

Die Sehnsucht, an der Macht teilhaben zu können und/oder über den Dingen des Lebens stehen zu können, gehört zu den Urbedürfnissen des Menschen. Und schon immer gab und gibt es machtbesessene Menschen, die sich als Heilsstifter und Retter der Menschheit aufspielen. Ängste, Desorientierung und seelische Defizite sind der Nährboden, auf dem sie ihre - häufig auch unheilvolle - Saat ausstreuen. Es erstaunt immer wieder, dass Menschen wie in einem Blindflug exakt die Gruppe finden, die vordergründig zu ihnen passt und die eine Lösung aller Probleme anzubieten scheint.

Oft merken sie zu spät, - wenn überhaupt - dass sie Opfer ihrer eigenen Neugier geworden sind.


Einen Anbieter auf diesem boomenden Psychomarkt möchte ich ihnen näherbringen:

Es ist W.A.SIEBEL, der von sich behauptet, die vierte tiefenpsychologische Schule, die NOOLOGISCHE METATHEORIE entdeckt zu haben. Über fünf Jahre lang ist der Theologe W.A.Siebel Gemeindepastor in der evangelischen Gemeinde Otterstedt bei Bremen tätig. Er setzt sich ein für die Gemeindearbeit, aktiviert die Jugend- und Seniorenarbeit, betreibt den Bau eines gemeindeeigenen Kindergartens. Wie gesagt, er engagiert sich für die Gemeindearbeit. Trotzdem entwickelt er während seines Pastoralamtes - 1980 gibt er diese Tätigkeit auf - eine ausgedehnte Beratungstätigkeit gegen Honorar. Ausgangspunkt ist die von ihm erfundene "noologische Metatheorie" dargestellt in seinem Buch "UMGANG". Sein Anspruch ist, sämtliche bisherigen tiefenpsychologischen Schulen zu überholen. Siebel:

"Aufgrund von eigenen Forschungen bin ich auf dem Gebiet der Psychologie zu anderen Ergebnissen gekommen, was die Methodik angeht, als die drei großen tiefenpsychologischen Schulen von Freud, Adler und Jung. Der schwer zu fassende Begriff Seele (griechisch: psyche) kann genauer bestimmt werden. "nous" heißt griechisch Geist. Deshalb heißt die "psycho"logische Seite meiner Theorie Nooanalyse und die medizinische Seite Noosomatik ("soma" heißt griechisch Körper) und die theoretische Darlegung Noologie im Unterschied zu Psychoanalyse bzw. Psychosomatik bzw. Psychologie. Aufgrund meiner interdisziplinären Forschungen (also unter Einbeziehung unterschiedlicher Fachgebiete wie z.B. Psychologie, Sprachwissenschaft, Medizin,Religionswissenschaft, Anthropologie und Ethnologie) bin ich zu einer Methodik gelangt, die die Erarbeitungszeiten vergleichsweise sehr verkürzen. Gleichzeitig kann sich mit dieser Methodikauf das konzentriert werden, was benötigt wird, ohne das mehr als notwendig im Unterbewußtsein gesucht wird."
Daraus entwickelte sich in Zusammenarbeit mit "Fachleuten" der weitere Ausbau der Theorie und die Darstellung der Ergebnisse.
Zu den sog. Besonderheiten gehören:
"Auf dem Gebiet der sog. Psychoanalyse werden die Sitzungszeiten enorm verringert. Auf dem Gebiet der sog. Psychosomatik wird die eigene unterbewußte geistige Beteiligung an Symptomen erkannt und korrigiert. Die praktische Anwendung wird von den ratsuchenden Personen selbst bezahlt. Das Honorar wird also nicht der Versichertengemeinschaft angelastet. Da die Sitzungszeiten und die Anzahl der Sitzungen vergleichsweise sehr gering sind, entstehen auch keine unzumutbaren finanziellen Belastungen."


Siebels Versprechen nehmen viele ernst, sie folgen ihm auf dem Weg in seine neue "noologische Metatheorie".

Siebel bietet eine Reihe von Büchern an, in denen in unterschiedlicher Aufteilung nahezu wortwörtlich dasselbe steht. Seine Theorie lässt sich, ohne den Fachwortspektakel, recht einfach zusammenfassen. Er entwickelt eine Art Traumatheorie, in der defizitäre frühkindliche Erfahrungen zu späteren seelischen Konflikten führen. Siebels Menschenbild schreibt eine streng dualistische Auslegung menschlichen Verhaltens vor. Entweder hat das Individuum ein aversives oder ein adversives Verhältnis zur Wirklichkeit. Dies hängt von der Wirkungsweise der Eltern ab, die dem Kind als

"sinngebende Instanz -sI-"
gegenübertreten. Konflikterfahrungen werden in einer
"Verwundungsatmosphäre -VA-"
durch den
"schädigenden Elternteil -sE- er-lebt".


Die Bezeichnung als "sE" kann in der praktischen Umsetzung von Siebels Theorie verhängnisvolle, familienzerstörende Wirkungen bedeuten. In den Beratungsgesprächen können die Angehörigen der Klienten diskreditiert und tiefgreifende familiäre Konflikte produziert werden. Auf diese Weise kann von den häuslichen Verhältnissen, von Ehepartnern, von Kindern und Eltern ein Bild gezeichnet wrden, das unerträglich ist. Die Trennung von allen Bezugspersonen, die in der Kindheit einer Biografie auftauchen, ist nach unserer Auffassung Teil der Siebel'schen Lehre.

Siebels Selbsttitulierungen weisen auf einen ausserordentlichen Anspruch seines therapeutischen Wirkens hin. Keine andere Therapie hat neben der seinigen Bestand. Siebel:

"In diesem Sinne und entsprechend unserer Definition von Psychotherapie ist der Begriff 'Therapie' als 'Hilfe' zu verdeutschen und darf nicht nur für die Heilkunde vereinnahmt werden. Um hier eine klare Abgrenzung vorzunehmen, ist es sinnvoller, die praktische Anwendung einer Psychologie 'Psychopraxie' zu nennen,denjenigen, der eine Psychologie praktisch anwendet, als 'Psychopraktiker' zu bezeichnen."


Eine beantragte Genehmigung zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung, also als Heilpraktiker, ist Siebel verwehrt worden, VG Stade  6 A 33/91 Urteil vom 31.1.92; in zweiter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht Niedersachsen 8 L 2045/92 wurde dieses Urteil aufgehoben, beide Urteile: http://www.AGPF.de/Siebel-HP-Urteile.htm)

Um nun einen Abstand zu Ausübenden der Heilkunde zu erreichen, benennt Siebel seine Tätigkeit neuerdings als "Konfliktforscher" und "Konfliktberater".
 
 

Verschiedene von der Sektenberatung Bremen e.V. bemühte Gutachter kommen im Extrakt ihrer Stellungnahmen zu folgenden Ergebnissen:

Dr. Hemminger, Stuttgart,  11.1.1990 - http://www.AGPF.de/Siebel-Hemminger.htm :

Wesentlich für die Gesamtbeurteilung ist, dass Siebel sich um die wissenschaftliche Begründung seiner Lehre nicht bemüht. Ständig trifft man auf psychologische und physiologische Behauptungen, für die jeder Beleg fehlt, obwohl es zu ihnen Alternativen gibt, obwohl sie umstritten oder gar längst widerlegt sind. ...
Die neurophysiologischen Vorstellungen Siebels über die Informationsflüsse im Gehirn oder über den Zusammenhang Nervensystem-Hormonsystem sind jedoch durchweg unsinnig. ...
Die Traumatheorie wird durch eine, allerdings völlig obskure, Physiologie zur Psychosomatik ausgeweitet. ...
Je stärker jedoch naturwissenschaftliche Aussagen die Lehre bestimmen, desto absurder wird sie. Die "Noosomatik" kann nicht als ernsthafter psychosomatischer Ansatz akzeptiert werden. Es fehlt ihr nicht nur jede Begründung, sie läßt auch schwere Wissensmängel erkennen.
Dr. Waubke, München, 2.4.1996:
Das Buch "Noosomatik" ... enthält keinerlei Auseinandersetzung der neuen "Lehren"  der Autoren mit dem bestehenden und jederzeit reproduzierbaren naturwissenschaftlichen, medizinischen und psychologischen Wissen. ... Es besteht leider keine angemessene Möglichkeit, sich mit einzelnen unsinnigen Sätzen gutachterlich auseinanderzusetzen. Insofern sehe ich zusammenfassend leider auch keinen Ansatz, einen weiteren Gutachter unter dem Gesichtspunkt zu benennen, eine Außenseitermethode zu diskutieren.
Professor Dr. Klosinski, Tübingen, 3.2.1997:
Das ganze Theoriegebäude ist aus meiner Sicht nicht ernstzunehmen. Ich halte das Ganze für einen "konzentrierten Unsinn"....
Hier müssen Forschungsergebnisse - dies ist mein Eindruck - für eine überwertige Idee herhalten und sollen diese Theorien untermauern. Gelegentlich habe ich den Eindruck gewonnen, als ob der Autor wie in einer Art Traumzustand Dinge miteinander in Verbindung bringt ... .
Dr. Richard, Bremen, 28.8.1996:
Zusammenfassend handelt es sich um einen Unsinn der sich zusammensetzt aus der Übernahme und Verfälschung von bestimmten theoretischen Modellen, von eigenen Umbenennungen und Umdeutungen bzw. daraus resultierenden Schlußfolgerungen, welche einfach falsch sind. ...
Leider gibt es für diese unsinnigen Theorien einen Markt, der finanziell ausgenutzt werden kann, aber auch eine deutliche Gefährdung für die Gesundheit oder Gesundung bedeuten kann. Auf dieses Gefahrenmoment muß ausdrücklich hingewiesen werden.

Es ist nach wie vor unverständlich, dass Siebel sich als "Konfliktforscher" und "Konfliktberater" jeglicher fachlicher Kontrollen und Überprüfungen entziehen kann. In allen Erwerbsbereichen kommt es zu Kontrollen/Überprüfungen zum Schutz des Einzelnen, sei es durch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften, Hygienevorschriften, Lebensmittelgesetze, etc. [Auslassung]
 
 
 
 

Impressum:



1. Version dieser Seite installiert am 14.3.2000


Impressum:



Diese Website wurde eröffnet im September 1998