www.AGPF.de
Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt
AGPF - Aktion für Geistige und Psychische Freiheit
Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V., Bonn
Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/LaRouche+Magazin2000.htm  Zuletzt bearbeitet am 6.9.2006
Zur Homepage | Zur Inhaltsseite | Zum Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto
Google

Magazin2000: Sprachrohr des LaRouche-Kultes?



 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:


Das Magazin 2000 plus berichtet über "Ungeklärte Phänomene, Zukunftstechnologien, Kosmologie" und trägt den Untertitel "Kosmos Erde Mensch".
In der Website www.magazin2000plus.de nennt es sich das "bekannteste UFO-Magazins Europas" und benutzt außerdem die Website www.alien.de/futurenet.
Wesentlicher Inhalt: Eigenwerbung des Argo-Verlages der Ingrid-Schlotterbeck, die auch die Herausgeberin der Zeitschrift ist. Außerdem die üblichen Verschwörungstheorien.

Das Heft 12/2001 zum Preis von 14,90 DM enthält 9 ganzseitige Anzeigen für Produkte des Argo-Verlages.
Es enthält eine Sammlung sämtlicher Verschwörungstheorien zum Terror-Attentat von New York vom 9.11.2001 und eine Warnung: "Vorsicht vor falschen Verschwörungstheorien" (S. 24).
Und eine bemerkenswerte Sammlung von Artikeln aus dem Verlagsimperium des Polit-Gurus Lyndon LaRouche, der seinerseits seine politischen Ideen auf Verschwörungstheorien aufbaut.

Nicht alle dieser Artikel aus der LaRouche-Werkstatt sind ohne weiteres als solche erkennbar.
So heißt es zu einem Artikel: "Die folgenden Artikel stammen aus der Website des 'Washington Insider', deutsche Ausgabe" und statt eines Autors wird eine Website genannt: www.eirna.com. Aus dieser Quelle stammen demnach zwei Artikel auf 3 Seiten.

Ruft man die angegebene Internet-Adresse auf, ist man auf der Startseite für die deutschen Filialen des LaRouche-Imperiums. Dort fehlt lediglich die Partei.

Auf drei weiteren Druckseiten stellt das Magazin2000 dann LaRouche vor und erwähnt, daß er 2004 erneut als Präsident für die USA kandidieren will. Deshalb die Bezeichnung einer seiner zahllosen  Websites als  www.larouchein2004.com.

Es folgt ein 7-seitiges Interview mit LaRouche, geführt von H.-P. Thietz, "Bürgerrechtler und ehemaliges Mitglied des Politischen Ausschusses des Europa Parlamentes".

Es folgt ein 6-seitiges Interview mit LaRouche aus der deutschen LaRouche-Zeitung "Neue Solidarität".

Zusammen also 19 Zeitschriften-Seiten von und über LaRouche.

Dessen Standpunkt zum Terroranschlag von New York ist auf Seite 66 in einer Zwischenüberschrift zusammengefaßt:

"Kein Terrorakt, sondern ein Putschversuch".
 
 



1. Version dieser Seite installiert am 12.11.2001


Impressum:



Die Website www.AGPF.de wurde eröffnet im September 1998