Ingo Heinemann: Scientology-Kritik 
   Adresse dieser Seite: Unterdruecker.htm 
Zuletzt bearbeitet am 22.2.2009 
Impressum | zur Homepage  | zur Inhaltsseite  |  AGPF-Spendenkonto
Google 
 
 
Scientology: "Unterdrücker ausrotten"
Wenn irgend etwas nicht klappt, wenn der Umsatz nicht stimmt, wenn die versprochenen Fortschritte nicht eintreten: Immer ist ein "Unterdrücker" schuld, eine "suppressive Person".
Scientology verlangt: "Ausrotten", "Root them out" (>>)
 
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema in dieser Website: In anderen Websites:
  • www.AGPF.de: Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt

 
Sobald auch nur die geringsten Probleme entstehen, wird ein Scientologe zur PTS = Potencial Trouble Source, zum möglichen Unruhestifter. Zweifelnde Angehörige oder gar Kritiker sind immer PTS.

Wenn das nicht reicht und zum Beispiel die Zahlungsbereitschaft nicht genügend fördert, wird aus der PTS eine SP, Suppressive Person, ein Unterdrücker.

Mit SPs sind keineswegs nur Scientologen gemeint. Auch Kritiker werden so bezeichnet. So berichtete der Sprecher der Scientology-Filiale in Stuttgart Reinhard Egy in der Zeitschrift "International Scientology News" 10/1999 anlässlich der Eröffnung einer Scientology-Werbekampagne über "einige sehr lautstarke SPs, die Intoleranz zu einer Verallgemeinerung machen".

Scientologen haben dann den SP/PTS-Kurs zu absolvieren, PTS-SP.htm

"TECHNISCH gesehen", heisst es im "Handbuch für den ehrenamtlichen Geistlichen" (>>) handelt es sich um "Ethik-Funktionen".

Mit Ethik bezeichnet die Scientology-Organisation ihr Strafsystem, Ethik.htm

Über all dem das kurze "Handbuch des Rechts", Handbuch-des-Rechts.htm
 

 

 "Ausrotten"
 
Verfassungsschutz Baden-Württemberg in "Die Scientology-Organisation (SO)" Seite 35  


Das Kennzeichnen als Unterdrücker ist unser Hängen.  
Wenn die Dinge schlecht stehen (schlechte Indikatoren stark sichtbar sind), ist es  
sehr heilsam, einen Körper an den Galgen zu hängen. Wir nennen es, ,einen Kopf auf den Spieß stecken‘.(...)  
Wenn es ringsum zahlreiche schlechte Indikatoren gibt - niedrige und abfallende Statistiken, verpatzte Fälle - werden wir mit unseren Befragungen sehr geschickt und setzen den Ort praktisch unter Kriegsrecht - wir nennen dies einen Notlagezustand. Wenn Notlage einmal erklärt worden ist, müssen Sie gewöhnlich ein oder zwei Köpfe auf den Spieß stecken, um die Leute davon zu überzeugen, dass Sie es ernst meinen. (...)  
Ethik ist die Dampfwalze, (...) UNTERDRÜCKER!  
Rotten Sie sie aus. (...)   
machen Sie den Unterdrücker ausfindig und schießen Sie. Ruhe herrscht.
HCOPL 16.5.1965 (OEC Band 0, 1976, Seite 169 und OEC Band 1, 1974, Seite 408)  


Labelling as a Suppressive is our hanging.  

When things are bad (Bad Indicators heavily visible) putting a body on the gallows is very salutary. We call it "Putting a head on a pike". ...  
  

When there are lots of bad indicators about - low and falling statistics, goofed cases, we get very handy with our Interrogatories and put the place very nearly under martial law - we call this a State of Emergency. Once Emergency is declared, you usually have to put a head or two on a pike to convince people that you mean it. ...  
  
  

Ethics the steam roller ...  
SUPPRESSIVES!  
Root them out .....   
Then locate the Suppressive and shoot. Calm reigns.

 
 

 
 Handbuch für den ehrenamtlichen Geistlichen
 
Aus: Handbuch für den ehrenamtlichen Geistlichen  
HEFT ÜBER ETHIK UND RECHT Seite 377  
Der Charakter des Ehrenamtlichen Geistlichen  
Bezug: Policybrief des Hubbard-Kommunikationsbüros vom 7. Dezember 1969, Ausgabe II Der Charakter des Ethik-Officers  

Ethik-Funktionen  
TECHNISCH gesehen geht es um die Daten, die wir über UNTERDRÜCKERISCHE PERSONEN (SPs) haben. Im Verhältnis zu anständigen Leuten sind sie sehr selten. Diese Tatsache ist etwas, was die Polizei in dieser Gesellschaft nicht weiß.  
...  
Die Gesellschaft weiß nicht, daß sie lediglich ihre wenigen SPs einsammeln müßte, um Verbrechen auszumerzen. Stattdessen beweist man den Verbrechern jedesmal, wenn man sie einsperrt, daß die Gesellschaft brutal ist und Verbrechen gerechtfertigt sind, und dann läßt man sie einfach wieder laufen. Man bringt SPs nicht in Ordnung, weil die „Sozialwissenschaftler", die Psychologen und Psychiater zumindest zum jetzigen Zeitpunkt vorwiegend selbst SPs sind und keine andere Technologie als den Knüppel besitzen.  

Daher muß der Ehrenamtliche Geistliche sogleich verstehen, daß er es mit einer neuen, höchst präzisen Technologie zu tun hat. Es ist die Technologie der Ethik. Mit einem E-Meter und einer Kenntnis der Technologie über SPs und Falltypen und PTS-Phänomene können Sie einen SP sofort identifizieren. Er bewirkt, daß die Dinge falsch laufen, er verletzt Leute, er unterdrückt. Um ihn herum gehen alle richtigen Aktionen unter, und die falschen Aktionen tauchen auf.  

Da er nun andere dazu bringen kann, PTS zu werden, machen DIESE Fehler.  

So bekommen Sie eine ganze Gruppe, die bewirkt, daß die Dinge falsch laufen.  

Der Ehrenamtliche Geistliche, der die Ethik-Technologie kennt, kann die Gruppe sondieren, den wirklichen SP finden, ihn beseitigen oder entmachten — und prompt lebt die Gruppe wieder auf und hat großen Erfolg.  

Eine sorgfältige Ermittlung des Ehrenamtlichen Geistlichen (wozu ihm sehr exakte Verfahren zur Verfügung stehen) enthüllt die Quelle oder Quellen der Schwierigkeit. Er prüft alles anhand der Statistiken der Person.  

Wenn er recht hat, kommt die Situation sofort wieder in Ordnung. Wenn er bei seiner Ermittlung und seinen Aktionen unrecht hat, werden sich die Dinge verschlechtern, d.h. die Statistiken werden sinken. Also kann er noch einmal von vorne beginnen, den irrtümlicherweise erschossenen Körper ausgraben, sich entschuldigen und jetzt die wirkliche unterdrückerische Person finden!  

Die Ethik hat also ihre eigene Technologie — eine in der Tat überlegene Technologie.  

Mit der Ethik könnte man eine ganze Nation säubern und zum Blühen bringen, wenn man ihre Technologie richtig anwendet.  

Da Ethik eine sehr wirkungsvolle Technologie ist, hat ein uninformierter Ehrenamtlicher Geistlicher, der denkt, er sei eine Art KGB-Ortspolizist-FBI-Scotland Yard, die Sache sicherlich nicht begriffen. Diese Organisationen sind (zumindest heute) völlige Versager, wie die sie verurteilenden Verbrechensstatistiken in ihren Bereichen bezeugen. Sie sind einfach Symbole für unterdrückerischen Terror. Sie lassen sich von der Psychiatrie beraten und erhalten psychiatrieartige Ergebnisse. Das Endprodukt ist Meuterei und Revolution der Bevölkerung. Wenn man der gesamten Bevölkerung droht, erhält man Aufstände und Bürgerunruhen. Wenn Aufstände und Bürgerunruhen auftreten, bedroht die Polizei (aus Mangel an Ethik-Technologie) die gesamte Bevölkerung, während weniger als 10%, ja vielleicht sogar nur 1%, schlechte Typen sind.  
Unterdrückerische Nachsichtigkeit 

 
 
 
 
 
 



1. Version dieser Seite installiert am 29.10.2008


Impressum:



Die Website www.Ingo-Heinemann.de wurde eröffnet im September 1998