Ingo Heinemann: Scientology-Kritik 
   Adresse dieser Seite: Puppen.htm 
Zuletzt bearbeitet am 25.4.2009
Impressum | zur Homepage  | zur Inhaltsseite  |  AGPF-Spendenkonto
 
 
 Puppen-Auditing
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema in dieser Website: In anderen Websites:
  • www.AGPF.de: Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt

 
 
Auf der Titelseite des Scientology-Magazins International Scientology News Nr. 13/2000 sind im Vordergrund zwei Puppen in Kindergrösse zu erkennen.    
Was hat es damit auf sich?
 

Die Puppe hält symbolisch zwei Dosen in den Händen.  
Diese sind nicht angeschlossen.  
Gegenüber sitzt eine Frau vor einem E-Meter, offenbar in der Rolle als Auditor.


 

 
 

Puppen in der Ausbildung

Puppen werden bei der Ausbildung von "Auditoren" benutzt, so zum Beispiel im "Hubbard-Grundkurs für den Berufs-Auditor" oder den "HQS"-Kurs:
 
Aus: HQS HUBBARD QUALIFIZIERTER SCIENTOLOGE Kursmaterial, 1985, deutsch 


HCO-POLICYBRIEF VOM 25. NOVEMBER 1981R REVIDIERT AM 18. FEBRUAR 1982  
CHECKSHEET FÜR DEN KURS ZUM HUBBARD QUALIFIZIERTEN SCIENTOLOGEN  
4. LESEN SIE: BTB 9. Okt. 67R ASSISTS PUR VERLETZUNGEN  
5. PRAKTISCHE ÜBUNG: Machen Sie einen Kontakt-Assist an einer Puppe, wobei Sie sich vorstellen, daß sich die Puppe am Arm oder Bein verletzt hat, weil sie gegen ein Möbelstück gelaufen ist. Machen Sie den Kontakt-Assist so lange, bis sich das Somatik einschaltet und dann verschwindet und bis der Schmerz verschwunden ist ... 
7. PRAKTISCHE ÜBUNG; Machen Sie einen Touch-Assist an einer Puppe, die an der Stirn verletzt ist. Machen Sie den Assist so lange, bis der Schmerz verschwunden ist ... 
9.  PRAKTISCHE ÜBUNG: Machen Sie an einer Puppe einen Lokalisierungs-Havingness-Prozeß, wobei Sie sich vorstellen, daß sie betrunken oder high ist. ... 

DAS PUNKTESYSTEM FÜR STUDENTEN ... 
Alle anderen Übungen einschließlich Übungen mit einer Puppe ... : 40 Punkte pro Übung 

Es gibt Übungen für jeden Prozeß, so daß der Student den Prozeß versteht und sich sicher über ihn fühlt, bevor er ihn bei einem anderen Studenten durchführt. Die Übungen werden mit einer Puppe durchgeführt, um sie einer wirklichen Session so ähnlich wie möglich zu machen. 

POSITION; Der Student und eine Puppe (die den PC repräsentiert) sitzen sich in Stühlen ohne Armlehnen gegenüber. Die Knie der Puppe befinden sich zwischen den Knien des Studenten.  ... 
TRAININGSNACHDRUCK; Der Student (Auditor) beginnt die Session und auditiert eine standardgemäße Session an einer Puppe, einschließlich der unten angegebenen Schritte. Der Coach spricht während der Übung für die Puppe und bewegt sie.

 
 
 

Berichte ehemaliger Scientologen
 
Robert Kaufman: Übermenschen unter uns, 1972, Seite 188 Kaufman-UebermenschenUnterUns1972.htm  


"Selbst in den Mittagspausen hatte ich vergeblich versucht, wenigstens einen echten, lebenden PC einzufangen. Ich hatte eine Puppe aus Lumpen durch alle Dianetic-Prozesse auditiert, sämtliche zu diesem Training gehörenden Schein-Berichte geschrieben, alles war in Ordnung befunden und ich hätte sofort mit dem Auditieren anfangen können.  
Doch das schien komplizierter zu sein, als in der Agentur. Wir mußten eine Prüfliste ausfüllen, bevor der ARC-Prozeß in Angriff genommen werden konnte. Die Liste bestand aus vier Seiten mit Fragen, die sich zum Teil sehr persönlich mit dem Hintergrund des PC beschäftigten. Die Nadel-Reaktionen und die TA-Anzeigen mußten neben den Antworten des PC notiert werden.  
Unter dem Titel "Übung mit Puppe" enthielt das Arbeitsblatt einen weiteren Schritt, von dem ich noch nie gehört hatte: "Die elementaren Präliminarien", eine Serie von sechs Fragen, die dem Preclear nach der Prüfliste zu stellen waren. Sie sollten zu einer einfachen Behandlung von PTPs, ARC-Brüchen usw. führen."
 
Ursula Caberta und Gunther Träger: Scientology greift an. Der Inside-Report über die unheimliche Macht des L. Ron Hubbard, 1997.   
Kapitel "Surfen zwischen Raum und Zeit" von Träger, Seite 59:   


"Geübt wird das alles an einer Puppe. Die kann natürlich keine Antworten geben, und bei Stoffpuppen sind Nadelausschläge am E-Meter eher selten, genauer gleich Null. Deshalb setzt sich der Trainer die Puppe auf den Schoß, hält für sie die Dosen und gibt auch die Antworten. So läßt sich die Auditingsituation ganz gut simulieren. Denn auch Formalien muß der Auditor beherrschen, etwa wie man einen Bericht über die Auditingsitzung macht. Darin müssen enthalten sein: Datum, Name des Auditors, des Preclears (kurz PCs), der Zustand des PCs, die Dauer der Session, die Uhrzeit, welche Prozesse genau auditiert wurden, welche exakten Anweisungen gegeben wurden und wann die F/Ns, die »Floating/Needles«, die »freischwebenden Nadeln«, vorlagen. Bis ins letzte Detail ist auch vorgeschrieben, wie man die äußeren Bedingungen einer Auditingsitzung gestalten muß. Da beginnt die Vorbereitung für die Verabredung zum Auditing mit Punkt 1: Bezahlte Warenrechnung des Preclears. Das Geld und das Eintreiben desselben ist bei Scientology immer der erste und wichtigste Punkt! Denn die weit größere Zahl der PCs sind nicht Mitarbeiter wie ich es war, sondern ganz normale Menschen, die die »Lebenshilfe-Dienstleistung« der Scientologen in Anspruch nehmen und dafür kräftig blechen. Die Checkliste für eine Auditingsitzung ist reichlich lang: Sie enthält u. a. Zimmer saubermachen, Gerüche entfernen, Zimmertemperatur regeln, Ruhe-Schilder aufstellen, für ausreichende Beleuchtung sorgen, Taschenlampe bereitlegen, geräuschlose Uhr verwenden, Papier, Kugelschreiber, Taschentücher, Antitranspirant für schweißige Hände mitnehmen, passende E-Meter-Dosen und bequemen Stuhl besorgen, wissen, wo die Toilette ist. " 
 
 
  



1. Version dieser Seite installiert am 25.04.2009


Impressum:



Die Website www.Ingo-Heinemann.de wurde eröffnet im September 1998